Von Beginn an in der Schwangerschaft bis zum Wochenbett

Gerade in der Schwangerschaft werden alle Therapieformen – zu Recht – genau hinterfragt, denn schließlich geht es neben dem Wohlbefinden der Mutter um ein kleines ungeborenes Lebewesen.

In erster Linie kommen werdende Mütter mit folgenden Fragen in Bezug auf Craniosacraler Behandlung auf mich zu:

„Schadet Cranio in der Schwangerschaft

meinem ungeborenen Baby?  

„Was bringt mir als Schwangere eine Behandlung?“

Gerade in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten sind viele Behandlungen nicht empfehlenswert. Denn das Ungeborene ist noch sehr zart. 

Hierbei kann man die CranioSacral auch im ersten Drittel der Schwangerschaft absolut empfehlen.

 

Nach der Behandlung erzählen mir die werdenden Mami`s oft

von reduzierter (Morgen)Übelkeit und mehr Energie und Leistungskraft für den Tag

 

Auch später ist Cranio super denn sie

 

stabilisiert emotional

entspannt Rücken- und Hüftschmerzen

reduziert Verspannungen

verbessert Schlafstörungen

kann als Geburtsvorbereitung unterstützend wirken und dem Ungeborenen bei der Einnahme der idealen Geburtsposition helfen. 

 

Das Baby und die Mama schaffen hierbei schon Bindung aus der gemeinsamen stillen Stunde.

 

Das Ungeborene wird total in die Behandlung einbezogen und nimmt im Stillen teil.

 Hier achte ich gemeinsam mit der Mutter auf eventuelle Unruhen denn danach wird die Handposition angepasst!